Drohne ohne Kamera – Top 5

Wer einfach mal ausprobieren möchte, was die Drohnen-Fliegerei zu bieten hat, ist mit einer Drohne ohne Kamera bestens ausgestattet. Man muss sich bei diesen Drohnen keine Gedanken um den Datenschutz machen und kann einfach nur seinen Spaß haben. Zudem sind sie in dieser Ausführung sehr preiswert und verfügen dennoch über alle übrigen Features, die auch eine günstige Drohne mit Kamera mitbringt.

Nachfolgend werden ausgesuchte Bestseller unter die Lupe genommen und besonders hinsichtlich Stabilität von Material und Verarbeitung, Flugeigenschaften und die Bedienbarkeit der Fernsteuerung beurteilt und bewertet. Eigene Testergebnisse fließen dabei ebenso mit ein, wie eine Vielzahl von verschiedenen Nutzererfahrungen.


Bestseller Nr. 1

Holy Stone HS170 Mini Drohne ohne Kamera

Holy Stone HS170 Mini Drohne ohne Kamera
Werbung
Scheint unkaputtbar die kleine Holy Stone Drohne. Sowohl das robuste Material als auch das geringe Gewicht von gerade einmal 40 g, machen den Mini-Copter nahezu unverwüstlich. Die Propeller-Schützer schützen dabei nicht nur die Propeller zuverlässig, sondern auch mögliche Hindernisse. Selbst eine harte Bodenlandung wird ohne Blessuren überstanden. Dafür sind an den Unterseiten der Motoren eigens Kufen angebracht, die jegliche Stöße wirkungsvoll abfedern.

Sollten sich dennoch einmal die Propeller vorzeitig verabschieden, sind 4 Ersatzpropeller und ein kleiner Schraubendreher mitgeliefert. Der Wechsel lässt sich leicht vollziehen und die Drohne kann schnell wieder aufsteigen.

Eigentlich fast zu schade, dass die schmucke Mini Drohne ohne Kamera auskommen muss. Die Flugeigenschaften sind nämlich überdurchschnittlich gut. Nicht zuletzt ist das dem 6 Achsen Stabilisierungs-System zu verdanken, welches selbst bei leichtem Wind noch für eine gute Flugstabilität sorgt.

Darüber hinaus verfügt der Mini-Copter über nützliche Zusatzfunktionen und die Fähigkeit für kleine Kunststücke. Besonders der Headless-Modus erweist sich als hilfreich, wenn beispielsweise weder Vorder- noch Rückseite im Flug zu erkennen sind. Damit lässt sich die Drohne schnell mit der Fernbedienung synchronisieren und man gewinnt wieder die Kontrolle. Ähnlich hilfreich ist die Rückkehr der Drohne per Knopfdruck.

Ein kleiner Wermutstropfen ist die fehlende Beschriftung auf der Fernbedienung. Dank der deutschen Bedienungsanleitung ist das Problem zwar schnell gelöst, ist aber dennoch Schade.

Leistungen und Bewertung

Flugzeit pro Akku-Ladung6 – 8 Minuten
Akku-Ladezeit45 – 60 Minuten
Reichweite der Fernbedienung30 – 50 Meter
GPS
EinsatzbereichIndoor/ Outdoor
Abmessungen13,5 x 13,5 x 4 cm
Gewicht40 g
Material & Verarbeitung5 out of 5 stars (5 / 5)
Bedienbarkeit4 out of 5 stars (4 / 5)
Flugverhalten5 out of 5 stars (5 / 5)

Die Holy Stone Mini Drohne macht auch ohne Kamera jede Menge Spaß und ist sowohl für Einsteiger als auch für Kinder bestens geeignet. Für einen sehr günstigen Preis bekommt man zuverlässiges Modell für erste Flugerfahrungen oder einfach zum Spielen und kann bei Nichtgefallen das 30-tägige Rückgaberecht von Amazon in Anspruch nehmen.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bestseller Nr. 2

Revell Control 23842 RC Drohne ohne Kamera

Revell Control 23842 RC Drohne ohne Kamera
Werbung
„Ready-to-Fly“ schreibt der Hersteller. Allerdings sollte man sich zunächst vier 1,5 V AA Batterien für die Fernsteuerung zulegen, damit es damit auch klappt. Diese sind nämlich nicht im Lieferumfang enthalten.

Mit gerade einmal 80 Gramm Startgewicht, scheint die Revell Control etwas zu leicht für ihre Größe zu sein. Bereits bei leichtem Wind macht sich dieser Umstand dann auch dadurch bemerkbar, dass die Drohne nicht mehr so leicht zu steuern ist.

Auch wenn das Material wegen seiner Leichtigkeit zunächst sehr zerbrechlich wirkt, verzeiht die Revell Drohne den einen oder anderen Absturz und quittiert Flugfehler nicht gleich mit einem Totalschaden. Das ist auch gut so, denn die Steuerung braucht ein wenig Übung und etwas Geduld. Diese reagiert nämlich sehr sensibel auf die Lenkbewegungen.

Hat man den Dreh aber erst mal raus, macht die Drohne richtig Spaß. Damit dieser auch nicht zu kurz kommt, kann man aus einer Reihe von Optionen wählen. Es stehen beispielsweise mehrere Geschwindigkeits-Modi zu Verfügung, es lässt sich der Headless-Modus zuschalten und mit der Flip-Funktion lassen sich kleine Kunststücke vollführen.

Ein bisschen umständlich gestaltet sich dann aber der Akku-Wechsel. Hierfür muss jedes Mal die Abdeckung abgeschraubt werden, was bei der relativ kurzen Flugdauer schon mal nerven kann.

Leistungen und Bewertung

Flugzeit pro Akku-Ladung5 – 7 Minuten
Akku-Ladezeitk. A.
Reichweite der Fernbedienung30 Meter
GPS
EinsatzbereichIndoor / Outdoor
Abmessungen31 x 31 x 10 cm
Gewicht80 g
Material & Verarbeitung4 out of 5 stars (4 / 5)
Bedienbarkeit3 out of 5 stars (3 / 5)
Flugverhalten4 out of 5 stars (4 / 5)

Die Revell Control RC Drohne ist insofern für Einsteiger und Kinder geeignet, als dass man bereit ist ein wenig Übung zu investieren und für einen sehr günstigen Preis auch ein paar Handicaps in Kauf zu nehmen. In der Ausführung ohne Kamera ist das sicherlich weniger störend, da man sich ohnehin mehr auf das Fliegen konzentrieren kann. Käufer bei Amazon können zudem ein 30-tägiges Rückgaberecht in Anspruch nehmen.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bestseller Nr. 3

HSP Himoto 4-Kanal RC Mini Drohne ohne Kamera

HSP Himoto 4-Kanal RC Mini Drohne ohne Kamera
Werbung
Die HSP Himoto Drohne ist ein weiteres gutes Einsteigermodell ohne Kamera, aber auch gut für Kinder geeignet. Sollte man schließlich doch Gefallen an der Drohnenfliegerei finden und wünscht sich ein Upgrade, besteht die Möglichkeit, die Mini-Drohne um ein Kamera-Kit zu erweitern. Der Hersteller empfiehlt dafür die HSP Himoto MJX C4008 HD Action Cam.

Bis dahin ist es ratsam, sich beim Fliegen auf geschlossene Räume zu beschränken oder aber absolute Windstille abzuwarten. Der Mini-Copter ist für seine Größe etwas zu leicht und daher sehr windanfällig. Die eingebaute 6-Achsen Gyroskop-Stabilisierung kann dem leider nur wenig entgegensetzen.

Trotz der Leichtigkeit der Drohne muss man nicht befürchten, dass anfängliche Abstürze sogleich zum Totalschaden führen. Einen unverwüstlichen Eindruck macht sie ungeachtet dessen allerdings nicht unbedingt. Eine lange Lebensdauer ist also eher unwahrscheinlich.

Diese kann man mit den einigen nützlichen Optionen aber definitiv erhöhen. So stehen dem Piloten beispielsweise sowohl ein Anfänger- als auch ein Profi-Modus zu Auswahl. Darüber hinaus gibt es einen zuschaltbaren Headless-Modus für eine schnelle Synchronisation von Drohne und Fernbedienung und auch die Rückkehr per Knopfdruck ist verfügbar. Mit der 3D-Flip Funktion sind zudem auch kleine Kunststückchen mit der Drohne möglich.

Weniger durchdacht ist allerdings die Verbindung von Akku und Drohne. Diese ist durch eine filigrane Steckverbindung gelöst, die bei häufigem Akku-Wechsle nicht nur nervt, sondern auch schnell kaputtgehen kann.

Leistungen und Bewertung

Flugzeit pro Akku-Ladung8 – 10 Minuten
Akku-Ladezeit60 Minuten
Reichweite der Fernbedienungk. A.
GPS
EinsatzbereichIndoor / Outdoor
Abmessungen31,5 x 31,5 x 5 cm
Gewichtk. A.
Material & Verarbeitung4 out of 5 stars (4 / 5)
Bedienbarkeit4 out of 5 stars (4 / 5)
Flugverhalten4 out of 5 stars (4 / 5)

Mit der HSP Himoto Drohne ist kurzum ein preiswerter Einstieg in die Drohnenfliegerei möglich oder aber einfach nur ein tolles Spielzeug erhältlich. Wer sich länger mit diesem Modell arrangieren möchte, kann mit dem Kamera-Kit ein Upgrade machen und wer das nicht will, darf sich über ein 30-tägiges Rückgaberecht von Amazon freuen.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bestseller Nr. 4

Hubsan H109 X4 Drohne ohne Kamera

Hubsan H109 X4 Drohne ohne Kamera
Werbung
Wenn Du schon etwas Übung mit Drohnen hast und keinen Wert auf Kamerabilder legst, wirst Du mit der Hubsan H109 X4 Drohne Deine wahre Freude haben.

Du bekommst eine stabile und sehr wendige Drohne, die mit 25 x 25 x 7,4 cm zudem groß genug ist, um sie auch noch in einiger Entfernung erkennen zu können. Die Reichweite der Fernbedienung ist nämlich im Vergleich zu anderen Drohnen dieser Kategorie, mit immerhin 300 Metern überdurchschnittlich.

Aber auch die übrigen Parameter heben sich in dieser Rubrik deutlich von den übrigen Modellen ab. Während sich der Pilot über 18 Minuten Flugzeit pro Akkuladung freuen kann, dürfte die Ladezeit mit beachtlichen 180 Minuten allerdings schon weniger Anlass zur Freude bieten.

Wie bereits erwähnt, werden vor allem geübte Piloten Spaß an der Hubsan H109 X4 haben. Trotz der ausgewachsenen Fernbedienung und einem stabilen Flugverhalten, ist die Drohne nämlich nicht ganz so einfach zu steuern. Es bedarf schon etwas Geduld und Übung, um die Leistungen voll auskosten zu können.

Leistungen und Bewertung

Flugzeit pro Akku-Ladung18 Minuten
Akku-Ladezeit180 Minuten
Reichweite der Fernbedienung300 m
GPS
EinsatzbereichIndoor / Outdoor
Abmessungen25 x 25 x 7,5 cm
Gewichtk. A.
Material & Verarbeitung5 out of 5 stars (5 / 5)
Bedienbarkeit4 out of 5 stars (4 / 5)
Flugverhalten5 out of 5 stars (5 / 5)

Die Hubsan Drohne ist auch ohne Kamera kurzum ein ausgereifter Copter für jede Menge Spaß. Die relativ lange Flugzeit und die anständige Fernbedienung sind ihren Preis mehr als Wert. Wer von den Leistungen hingegen nicht überzeugt ist, darf ein 30-tägiges Rückgaberecht von Amazon in Anspruch nehmen.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bestseller Nr. 5

Cartronic Quadrocopter Q5S Explorers 2 ohne Kamera

Cartronic Quadrocopter Q5S Explorers 2 ohne Kamera
Werbung
Ein erstklassiger Copter just for fun. Sehr stabil und sauber verarbeitet, ist er für Einsteiger in die Drohnenfliegerei bestens geeignet. Da es sich hier um eine Drohne ohne Kamera handelt, entfällt zudem die Meldepflicht bei den Behörden.

Auch das geringe Gewicht von gerade einmal 200 Gramm, befreit den Piloten darüber hinaus von der Kennzeichnungspflicht. Eine Plakette mit Name und Anschrift des Halters, ist also (nach derzeit geltendem Recht) nicht erforderlich. Die Pflicht zur Versicherung sollte allerdings geprüft werden.

Die Cartronic Drohne ist sehr leicht zu bedienen, lässt sich aber dennoch präzise steuern. Mit ihrer 6-Achsen Gyroskop-Stabilisierung zeigt sich sich dabei äußerst stabil im Flug und lässt sich auch durch kleine Windböhen nicht aus der Bahn werfen.

Neben dem normalen Flugmodus, lässt sich die Drohne auch im Headless-Modus fliegen und ist damit auch dann noch leicht zu steuern, wenn Vorder- und Rückseite des Copters aus der Entfernung gerade nicht zu unterscheiden sind. Wer mehr Action will, kann sich auch im Kunstflug üben und 360° Grad-Saltos, Flips und Turns mit der Drohne vollführen.

Leistungen und Bewertung

Flugzeit pro Akku-Ladung6 – 7 Minuten
Akku-Ladezeit80 Minuten
Reichweite der Fernbedienungmin. 50 m
GPS
EinsatzbereichIndoor/ Outdoor
Abmessungen32,0 x 32,0 x 10,5 cm
Gewicht200 g
Material & Verarbeitung5 out of 5 stars (5 / 5)
Bedienbarkeit5 out of 5 stars (5 / 5)
Flugverhalten5 out of 5 stars (5 / 5)

Die Cartronic Drohne ohne Kamera ist kurzum für jede Menge Spaß und zudem für einen fairen Preis zu haben. Der deutsche Kundenservice und der Sitz des Herstellers in Nürnberg, gewährleisten darüber hinaus eine gute Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Mit dem 30-tägigen Rückgaberecht von Amazon, kann man beim Kauf eigentlich nicht viel falsch machen.

Preis nicht verfügbar
Direkt zum Angebot *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit zur Drohne ohne Kamera

Ebenso wie eine Mini Drohne mit Kamera, eignen sich auch die hier vorgestellten Copter bestens für Anfänger. Der Pilot ist einerseits nicht durch das Kamerabild abgelenkt und kann sich entsprechend voll und ganz auf die Steuerung konzentrieren und muss sich andererseits nicht mit Datenschutzbestimmungen auseinandersetzen. Hilfreiche Funktionen wie kontrollierter Start und Landung per Knopfdruck, ein selbstständiges Halten der Höhe beim Loslassen des “Gashebels” sowie der sog. Headless-Modus, machen die ersten Flugversuche darüber hinaus zu einem Kinderspiel. Letztere Funktion synchronisiert die Lenk- und Flugbewegungen unabhängig von der Ausrichtung der Drohne und gehört genau wie die übrigen Funktionen inzwischen zum Standard.

Nichtsdestotrotz lohnt ein Blick in die Drohnen im Angebot. Mitunter lassen sich hier Modelle finden, die deutlich mehr Komfort aber zum gleichen Preis zu bieten haben. Genauso kommen immer wieder neue Drohnen mit Weiterentwicklungen auf den Markt, die sich dessen ungeachtet als Einsteiger-Drohne qualifizieren.

Drohnenverordnung gilt auch für Drohne ohne Kamera

Obwohl aus datenschutzrechtlicher Sicht kaum Einschränkungen für den Drohnenflug ohne Kamera bestehen, ist die Drohnenverordnung der Europäischen Kommission trotzdem auch für diese Kategorie von Bedeutung. Zumindest dann, wenn die Drohne mehr als 250 g Startmasse vorzuweisen hat oder eine Flughöhe von 120 m überschritten werden soll. Letzteres ist zum Beispiel ausschließlich auf entsprechend zugelassenen Modellflugplätzen gestattet. Was die Startmasse betrifft, so unterliegen Drohnen über 250 g einer Registrierungsspflichtig des Piloten und machen einen Drohnenführerschein erforderlich. Darüber hinaus gibt es Regionen, die generell nicht überflogen werden dürfen und die man vor dem ersten Start kennen sollte. Also bitte erst die Regeln lesen!

Drohnenversicherung ist Pflicht

Ja, ganz gleich, ob mit oder ohne Kamera – Drohnen müssen haftpflichtversichert werden. Eine entsprechende Drohnenversicherung muss jeder Drohnenpilot abschließen und den Nachweis darüber immer mitführen. Die diesbezüglichen Bestimmungen sind im Luftverkehrsgesetz (LuftVG) des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) zu finden.

 


Bilder: © Amazon-Partnerprogramm
* Werbelink